Historie

Tradition, Kooperation, Innovation

Modenschau auf der "Kö", 1949

Modenschau auf der Königsallee in Düsseldorf im Jahr 1949. Der Grauschleier des Krieges sollte durch Farbe und Chic ersetzt werden und Mode sollte wieder Spaß machen. Die Igedo gestaltete diesen Prozess aktiv mit und brachte auf ihren Messen Hersteller und Fachhändler zusammen.

Igedo im Ehrenhof, Düsseldorf

Die Igedo fand in den Anfangsjahren im Ehrenhof in Düsseldorf statt. Hier zu sehen den Eingangsbereich um 1952. Später erfolgte dann der Umzug auf das Gelände der Messe Düsseldorf, wo deutlich mehr Ausstellungsfläche zur Verfügung stand und die Messe weiterwachsen konnte.

Igedo-Messe CPD dominiert

Von 1982 bis 2012, also genau 30 Jahre, veranstaltete die Igedo die „Collections Premieren Düsseldorf“ (CPD). Mit rund 60.000 Fachbesuchern war die CPD in den 1990er Jahren zwei Mal im Jahr die weltweit wichtigste und größte Modemesse der Welt. Bis heute tragen die Ordertage in Düsseldorf diesen Namen.

Brückenschlag nach Russland

Im Jahr 2003 lanciert die Igedo Company die CPM – Collection Première Moscow. Die zweimal jährlich stattfindende internationale Fashion Trade Show, ist mit über 1.350 Kollektionen aus 30 Ländern und über 25.000 Fachbesuchern inzwischen die größte und wichtigste Orderfachmesse in Osteuropa.

Die Igedo Company blickt auf eine lange, ereignisreiche Historie zurück. Was 1949 von Willi Kronen als Interessengemeinschaft Damenoberbekleidung, kurz Igedo, gegründet wurde, avancierte in den Folgejahren zum erfolgreichsten Unternehmen für Modemessen in Europa.

Erfolgsformate wie die „Collections Premieren Düsseldorf“ (CPD) oder die „Collection Première Moscow“ (CPM) wurden von der Igedo ins Leben gerufen und stehen bis heute für eine außergewöhnliche Expertise im Modesektor. Auch die zweimal im Jahr stattfindenden Messen Gallery und Gallery SHOES sind fest etabliert und bieten zu ihren jeweiligen Laufzeiten klare, servicegerechte Segmentierungen, die auf die Bedürfnisse der internationalen Orderplattform zugeschnitten sind.

  • 1949

    Gründung

    Gegründet wurde das Unternehmen im März 1949 unter dem Namen Interessengemeinschaft Damenoberbekleidung (Igedo). Bei der ersten Messe präsentierten sich 24 Firmen unter einem Dach auf dem historischen Gelände im Ehrenhof.

  • 50er Jahre

    Wunsch nach Mode in der Nachkriegszeit

    Nach den Kriegsjahren wollten die Gründer die lädierte Bekleidungsindustrie aufpäppeln und die Frauen wieder modern kleiden. Der Grauschleier des Krieges sollte durch Farbe und Chic ersetzt werden und Mode sollte wieder Spaß machen. Die Igedo gestaltete diesen Prozess aktiv mit und brachte auf ihren Messen Hersteller und Fachhändler zusammen. Bereits 1954 beteiligten sich 72 ausländische Aussteller.

  • 60er Jahre

    Internationalisierung schreitet voran

    1961 findet die 50. Igedo statt und die Internationalisierung schreitet voran. 1965 tritt Manfred Kronen in das Unternehmen ein. 1969 wird die Zahl von 1.000 Austellern übertroffen.

  • 70er Jahre

    Umzug in die Düsseldorfer Messehallen

    Die Igedo zieht auf das damals modernste Messegelände der Welt – die Düsseldorfer Messehallen.

  • 80er Jahre

    Düsseldorf Modehauptstadt Europa`s

    Mit Einführung der Collections Premieren Düsseldorf (CPD) im Jahre 1982 sowie gleich vier Terminen der Igedo auf dem Messegelände wird Düsseldorf endgültig zur Modehauptstadt Europa`s.

  • 90er Jahre

    Expansion

    Expansion in verschiedenen internationalen Märkten wie Großbritannien, Hongkong, Shanghai. Auch in Deutschland wird Berlin mit der MODA BERLIN als neuer Modestandort erobert, die insgesamt acht mal stattfindet. 1999 feiert die Igedo ihren 50. Geburtstag und gleichzeitig die 222. Modemesse in Düsseldorf. Das Ereignis wird in der Tonhalle gefeiert.

  • 2003

    CPM – Collection Première Moscow

    Im Jahr 2003 lanciert die Igedo Company die CPM – Collection Première Moscow, die sich von Beginn an als die wichtigste Modefachmesse in Osteuropa positioniert.

  • 2008

    Neuausrichtung

    Phillipp Kronen tritt als Managing Partner ein. Die Messe Düsseldorf ist 95-prozentiger Gesellschafter der Igedo. Das Unternehmen erfährt eine strukturelle und personelle Neuausrichtung.

  • 2010

    CPI – Collection Première Istanbul

    Im August 2010 geht die Igedo Company eine Kooperation mit dem türkischen Mode- und Bekleidungsverband (ITKIB) ein. Die CPI – Collection Première Istanbul findet zweimal statt, muss aber aus strategischen Gründen eingestellt werden.

  • 2011

    CPD SIGNATURES

    Igedo Company lanciert mit der CPD SIGNATURES eine neue Veranstaltung für zeitgemäße Brands und Designer auf dem Messegelände.

  • 2012

    THE GALLERY & THE GALLERY BERLIN

    Das Konzept CPD SIGNATURES wird neu überdacht. Die CPD wird vom Markt genommen. Die Igedo Company lanciert innerdeutsch zwei neue Veranstaltungen. Das Konzept THE GALLERY, das sowohl in Düsseldorf als auch in Berlin stattfindet, präsentiert eine anspruchsvolle Auswahl an Avantgarde, Designer-Kollektionen und Accessoires. THE GALLERY BERLIN startet erstmals am Modestandort Berlin, in der Eventlocation >Cafe Moskau<. Im Juli verlässt die Igedo Company mit ihren Veranstaltungen das Messegelände in Düsseldorf und zieht in das Gebäude des ehemaligen amerikanischen Generalkonsulats auf der Cecilienallee. Somit feiert die Igedo Veranstaltung THE GALLERY DÜSSELDORF in neuer Location ihre Premiere. Eine weitere Innovation für den Modestandort Düsseldorf entschied das Fashion Net Düsseldorf nach Absprache mit der Modebranche und mit dem Einverständnis von Philipp Kronen: "CPD" bleibt weiterhin die Dachmarke für die Orderzeiträume in Düsseldorf.

  • 2013

    Veränderungen

    Im Jahr 2013 gibt es weitere Veränderungen und viel zu feiern. THE GALLERY BERLIN zieht im Juli von der Eventlocation >Cafe Moskau< in die größere und zentral gelegte Veranstaltungsstätte >Opernwerkstätten< nach Berlin-Mitte. Ihrer Schwester THE GALLERY DÜSSELDORF hat sich am nordrhein-westfälischen Modestandort in der >Botschaft< fest etabliert. Die GALLERY-Familie abrundend, lanciert die Igedo Company eine neue Orderplattform für Kindermode mit THE LITTLE GALLERY, die fortan zweimal jährlich stattfinden soll. Mit der Funktion als Auslandsvertretung der Central Asia Fashion in Kasachstan für die DACH-Staaten, unternimmt die Igedo einen weiteren Schritt in Richtung Internationalisierung. Die CPM feiert in diesem Jahr ein Doppeljubiläum: Im Februar findet die 20. Ausgabe der Messe statt und im September begeht die nunmehr größte Modemesse in Osteuropa ihr 10-jähriges Jubiläum. Diese Veranstaltung ist und bleibt ein wichtiger Bestandteil des Igedo Portfolios.

  • 2014

    300. Igedo Veranstaltung

    Die Igedo Company führt ihre 300. Veranstaltung durch. Im April nimmt sie die Berliner Ausgabe von THE GALLERY vom Markt und konzentriert sich auf die Homebase Düsseldorf. Die THE LITTLE GALLERY wird als Segment in die THE GALLERY DÜSSELDORF integriert. Mit der Anmietung einer dritten Location, der >Hammer Hallen<, unterstreicht die Igedo Company endgültig ihre Führungsrolle am Standort.

  • 2015

    Neue Heimat im Areal Böhler

    Die GALLERY zieht von der „Botschaft“ in die angesagte Industriekulisse des Areal Böhler um und leitet damit eine grundlegende Veränderung des Modestandortes Düsseldorf ein. Zusätzlich findet auch die Veranstaltung für Anlass- und Brautmoden, RED CARPET, auf dem Areal Böhler eine neue Heimat. Leider wird die LITTLE GALLERY vom Markt nicht genug angenommen und daher nach insgesamt drei Ausgaben wieder eingestellt. Bis heute gibt es keine funktionierende Messeplattform für Kindermode in Deutschland.

  • 2016

    Gallery wächst

    Die GALLERY im Areal Böhler wächst erneut und belegt nun eine zusätzliche Halle auf dem angesagten Industriegelände. Im Zuge dessen wird RED CARPET in GALLERY EVENING & OCCASION umbenannt und so noch stärker in die GALLERY integriert. Neu hinzu kommt das Konzept GALLERY SHOWROOM, welches speziell Agenturen eine zehntägige Präsenz im Rahmen der GALLERY auf dem Areal Böhler ermöglicht und somit eine echte Alternative zu ganzjährig angemieteten Showrooms bietet.

  • 2017

    Launch der Gallery SHOES / Verkauf der CPM

    Ende August findet erstmals unter der Regie der Igedo die GALLERY SHOES statt und löst schon mit der ersten, überaus positiv am Markt angenommenen Veranstaltung, nach über 55 Jahren die bis dato von der Messe Düsseldorf durchgeführte GDS als wichtigste deutsche Schuhmesse ab. Die CPM wird pünktlich zum 15-jährigen Jubiläum als souveräne Leitmesse für Osteuropa an die Messe Düsseldorf Moscow verkauft. Zugleich wird die Igedo Company zum 1. Oktober nach fast 25 Jahren wieder ein reines Familienunternehmen, da die Anteile der Messe Düsseldorf vollständig an die Familie Kronen zurückfließen.

  • 2018

    Etablierung und Expansion

    Mit insgesamt vier Messen (je zweimal GALLERY und GALLERY SHOES) an ihrer Homebase im Areal Böhler in Düsseldorf holt die Igedo Company den Modestandort Düsseldorf immer stärker zurück in den Focus der Einkäufer aus ganz Europa. Die Igedo Company bleibt auch nach dem erfolgten Verkauf der CPM verantwortlich für die internationalen Aussteller und Besucher und feiert im Februar die nunmehr schon 30. Ausgabe der CPM.

  • 2019

    70. Geburtstag

    Die Igedo sieht dynamisch ihrem 70. Geburtstag entgegen.